Liebe Gäste,
wie Sie wissen hat das Land Schleswig-Holstein aufgrund der aktuellen Entwicklungen beschlossen, alle öffentlichen Gebäude wie Kinos, Fitnessstudios, Schwimmbäder, Dampfbäder & Saunen vorübergehend zu schließen. Beherbergungsbetriebe dürfen darüber hinaus keine Buchungen mit touristischem Hintergrund mehr annehmen. Bestehende Einzelreservierungen können Sie daher kostenlos umzubuchen oder stornieren.

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter steht für uns im Vordergrund. Daher haben wir alle Maßnahmen & Handlungsempfehlungen zur Eingrenzung weiterer Ansteckungen umgesetzt , unseren Bella Vita Wellnessbereich geschlossen und nehmen keine Privatreisen bis auf Widerruf mehr an.

Für Geschäftsreisende ist unser Hotel weiterhin geöffnet. „Wir bleiben für Sie da“

Für allgemeine Fragen, steht Ihnen unser Rezeptionsteam per Telefon: 0451/300 200 oder per E-Mail info@hanseatischerhof.de jederzeit zur Verfügung. Bleiben Sie und Ihre Familie stets gesund!

Wir wollen mit voller Zuversicht und Vorfreude auf einen wundervollen Sommer und eine gute Zukunft blicken.

Ihr Team vom Hotel Hanseatischer Hof

x

Passat, Adler & Pamir

Von:
Bis:

Alle drei Tagungsräume lassen sich zu einem 145m² großen Tagungsraum verbinden. 
Mit einer eigenen Terrasse und Lobby lässt sich hier in aller Ruhe tagen. Ob Seminare, Incentives oder Familienfeiern, hier ist für jeden etwas dabei.

Die Geschichte zu den Namen...

Die Viermastbark „Passat“ stand Pate für unseren Tagungsraum. Das Segelschiff lief 1911 vom Stapel und Sie können es heute als Museumschiff besichtigen.  Wie ihr Schwesterschiff „Pamir“ gehörte sie zu den bewunderten, schnellen Flying P-Linern der Hamburger Reederei F. Laeisz.

Die „Pamir“ sank am 21. September 1957 in einem Orkan westlich der Azoren. Seeleute gedenken bis heute in der Lübecker Jakobikirche dieses Unglücks. Dort zu sehen ist auch ein geborgenes Rettungsboot dieses letzten Großseglers, der Kap Hoorn umrundet hatte.

Die „Adler von Lübeck“, 1567 in Dienst gestellt, galt damals als der Stolz der Hanse. Als Kriegsschiff wurde die zunächst schwer bewaffnete Galeone jedoch nie eingesetzt. Ein Gemälde der „Adler“ finden Sie in der Schiffergesellschaft in der Altstadt.

Schicken Sie uns bequem eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gern unter der Tel.: 0451 / 3 00 20-952 an.

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen